Kommentar zum Lauf der Zeit
Topics

Plastik auf den Feldern

Heute habe ich in der Tageszeitung unserer Stadt gelesen (General-Anzeiger). Hier wurde ein Artikel aus dem Spiegel zitiert, der mir schlecht werden ließ, oder wie soll ich das sagen?

Hier erfuhr ich, dass abgelaufene Ware mitsamt Verpackung von den Supermärkten zum Schreddern verkauft wird. Anstatt die Lebensmittel an arme Menschen zu verteilen, wird das Zeug geschreddert und verbrannt oder vergoren, was an sich vielleicht keine so schlechte Idee ist, da Strom produziert wird. Allerdings landet der Müll des Mülls, also der nicht mehr verwertbare Rest des Schützenfestes auf unseren Feldern. Warte mal. Tatsächlich? Geschreddertes Essen mitsamt der Verpackung???? Welches kranke Hirn kommt auf so eine Idee? Es sind doch unsere Felder, denn auf Ihnen wird unser Weizen produziert. Bekommen die Bauern nicht schon genug Geld von der EU? Was landet auf den Feldern? Bioabfälle mit Plastikschnipseln, die unlängst auch Tonnenweise in unseren Gewässern gelandet sind. Mir wird übel, dir auch? Glauben die Politiker, die nicht sofort diesen Machenschaften einen Riegel vorschieben, dass Plastik in unserem Essen gesund ist? Im Bundestag gibt es á la Carte keine Plastiksteaks, oder doch? Ich war noch nie da drin, mich fragt von denen eh keiner. Aber sie sprechen zu mir. Aber nein, das ist nicht schädlich, es sind nur 0,5% Plastik erlaubt. Und dann sage ich: Habt ihr vergessen, dass aus Weizenkörnern auch Babynahrung hergestellt wird? Dieses Tun mit fehlendem Bewusstsein. Wohin führt es? Was machen die Wesen links oben im Bild von Brueghel? Schau es dir an.

Description: Kommentar zum Zeitgeist

Keywords: Neuigkeiten, Aufgeschnapptes, Ideen
Erstpublikation:
Sprache: de (Deutsch)



© primitivecode.com