Was ist Sprache? Wie lerne ich am besten Deutsch?
Eine wesentliche Grammatik
Bald verfügbar:„Eine wesentliche Grammatik“, 2. Auflage.

Was ist Grammatik nicht?

Oft ist es für Ausländer sehr schwer Deutsch zu lernen. Von vielen Lehrkräften wird wenig Wert auf Grammatik gelegt oder die falsche Grammatik zum falschen Zeitpunkt behandelt. Grammatik ist aber eine Chance, denn sie vereinfacht das Lernen. Wer denkt, dass sie überflüssig ist und alles nur komplizierter macht, hat den wahren Sinn von Grammatik nicht verstanden. Daher ist es wichtig, die Methodik im Sprachunterricht radikal zu ändern. Sprachunterricht muss intuitiver und lebendiger werden: Konsequenzen und Erfahrungen aus wenig erfreulichen Erlebnissen.

Dozenten und Schüler gleichermaßen haben oft eine falsche Vorstellung von Grammatik. Das wusste schon Monier Williams, als er davon im Vorspann seiner Sanskrit-Grammatik schrieb.

... be mastered by men of ordinary abilities in their short course at Haileybury; that too many subjects are forced upon their attention to admit of their gaining any satisfactory insight into the literature of the language; that they pass their examinations by a mere forced effort of memory; and that the little they learn is as rapidly forgotten as it was rapidly acquired, and only serves to disgust, without leaving behind any solid or permanent advantage...

In diesem kleinen Textabschnitt erfahren wir schon viel über den Sprachbetrieb. Er sagt, dass Lehrkräfte ihre Schüler überfordern, indem sie irrelevante Substanz vermitteln, also irrelevante Grammatik. Zuviele Inhalte bedeutet, dass die Schüler nicht die wirklich wesentlichen Inhalte lernen. Sie bestehen ihre Prüfungen, indem sie sich zum Pauken zwingen, dabei vergessen sie dann alles so schnell, wie sie es gelernt haben. Es ist lange her, dass Williams das geschrieben hat, nichtsdestotrotz ist es in Deutschland aktuell.
click Die Schönheit der deutschen Sprache offenbart sich in ihrer Stringenz im Aufbau von grammatikalischer Struktur. Diese Strukturen sind es wert, dass wir sie schützen und sorgsam bewahren. Zur Bewahrung ihrer Schönheit ist Voraussetzung die Beschreibung von metaphorischer Struktur. Metaphorische Grammatik äußert sich in der Perfektbildung der transformativen Verben. Blühen und fallen sind Metaphern, zugegebenermaßen komplexe Metaphern. Wenn du aber den Zusammenhang verstehst zwischen fallen und blühen und allen anderen transformativen Verben (und nicht nur auswendig lernst, dass solche Verben ihr Perfekt mit sein bilden), wirst du - das ist sicher - einen größeren Blickwinkel haben und dementsprechend auch diese Sprache in ihrer vollen instrumentellen Bandbreite nutzen. Die Grammatik kannst du auch auf der Webseite laden. Die Übungen und Lösungen dazu stehen im Buch. Die Übungen helfen, den Zusammenhang intuitiv zu verstehen.

Als Dozent für DaZ (Deutsch als Zweitsprache) erfüllt man heutzutage eine bestimmte Vorraussetzung: Man hat gelernt, was handlungsorientierter Unterricht ist. In der Regel aber gestalten viele Lehrer ihren Unterricht nicht handlungsorientiert, sondern streng nach Schema „L“. Das ist das Schema „Lehrbuch“, an dem sie sich streng orientieren und ohne das sie nicht zu arbeiten imstande sind.

Als Sprachlehrer braucht man viel Erfahrung und vor allem Durchhaltevermögen. Es gibt im Sprachenunterricht zwei Komponenten: der Lehrer und seine Methodik und das Fachwissen (Grammatik) des Lehrers. Beides hat man nicht bei Beginn der Tätigkeit, wenn man das erste Mal vor den Schülern steht, die nicht immer eine geringe Erwartungshaltung haben. Im Gegenteil: Oft haben sie schon andere „bessere“ Lehrkräfte erlebt und haben eine riesengroße Erwartungshaltung. Das ist ein essentieller Faktor, der dem Lehrer die Tätigkeit nicht leichter macht. Ich spreche hier aus Erfahrung. Ich werde meinen ersten Integrationskurs nicht vergessen. Es war eine schwierige Erfahrung, weil die Teilnehmer mich mit ihrer vorherigen Lehrkraft verglichen, die ich vertrat. Die Frau hatte mit den Teilnehmern gespielt und ihnen so den Unterricht und die Zeit versüßt. Nicht, dass ich gegen Lernspiele bin, aber ich persönlich habe eine völlig andere Herangehensweise, da ich den Schwerpunkt auf Kognitivität lege. Mit anderen Worten, ich liebe es, Teilnehmer zum Schwitzen zu bringen und ihr Denken zu fördern und zu fordern. Diese Leute hassten mich und beschwerten sich jeden Tag bei meiner damaligen Chefin, weil ich ihnen das Gefühl gab, nichts zu können. Ihr Kartenhaus war eingestürzt. Es war ein Phantsiekartenhaus, einige hatten sogar in ihren Heimatländern Germanistik studiert, und ich war derjenige (unerfahrene) Lehrer, der ihnen klarmachte, dass sie trotz Studium keinesfalls die deutsche Sprache beherrschten. Ich lud mir selbst den Ärger auf.

Es ist sehr wichtig, dass Schüler ehrlich zu sich sind. Ich kann erst dann lernen, wenn ich ein Verständnis dafür entwickele, was ich noch nicht kann. Wenn ich denke, dass ich alles kann, dann kann ich und brauche ich auch nichts mehr zu lernen.

Was ist Grammatik? Welche Funktion erfüllt sie?

Grammatik ist die übersichtliche Strukturierung von brauchbaren Sprachstrukturen, die wiederkehrende relevante Sprachmodelle intuitiv an Lernende einer Fremdsprache vermittelt.

Der Lerner soll also Grammatik mit Leib und Seele wahrnehmen, nicht an ihr ersticken. Das Ersticken an Grammatik und das Wichtigtuertum haben dazu geführt, dass Grammatik den schlechten Ruf genießt, den sie genießt.

Wie komplex ist Deutsch?

Deutsch ist schwer, Englisch ist leicht. Das sagen die Leute immer. Doch da bin ich mir nicht so sicher. Ich denke, gutes Englisch zu sprechen, ist sehr schwer. Auf Deutsch fällt es nur schneller auf, dass das Deutsch „schlecht“ ist, wenn es schlecht ist. Englisch hat die vielen verschiedenen Tempora, wobei der Ausländer sie durch ein intensives Studium (z.B. in der Vorbereitung auf toefl) erst richtig lernt. Ich kann kommunizieren, aber das kann ich auf Deutsch auch mit Infinitiven und ich werde auch verstanden und im Grunde ist es dasselbe, wenn man Englisch lernt. Es ist erst einmal gebrochen. Auch wenn es einem nicht auffällt, weil man das Gefühl hat, ein simple present „I go“ entspricht „ich gehe“.

Welche Konsequenz hat das Gesagte? Man kann festhalten, dass alle Sprachen kompliziert sind. Es ist wohl Rassismus, wenn man behauptet, eine Sprache sei dieser oder jener „überlegen“ oder diese oder jene Sprache sei nicht so „entwickelt“ wie diese oder jene. Der menschliche Gedanke ist eine äußerst komplexe bzw. umfangreiche Konstruktion. Ein Gedanke ist gleich geartet, ob der Mensch, der ihn im Kopf trägt, schwarz, weiß, gelb oder rot ist. Wir haben es immer schwer, Gedanken in sprachliche Strukturen zu übersetzen. Es gibt Sprachen wie Latein, Deutsch oder Arabisch, die ein Partizip Perfekt kennen, eine äußerst komplexe Sprachstruktur. Wenn andere Sprachen derartige komplexe Strukturen nicht aufweisen, so liegt die Komplexität woanders, z.B. könnnen kleine Partikeln vorhanden sein, die die Abgeschlossenheit eines Geschehens signalisieren, wobei auch der Satzbau und die Reihenfolge der Satzelemente eine Rolle spielen. Schön sieht man das am Lateinischen. Es hat sehr komplexe Strukturen, doch die Wörter wirken wie durcheinandergewürfelt, als hätte ein Kind sein Zimmer nicht aufgeräumt. Das rührt daher, dass das Lateinische keine Reihenfolge braucht.

Was bedeutet es eine Sprache richtig zu lernen?

Was zählt bei Sprachenlernen? Schnelligkeit oder Gründlichkeit? Ich tippe auf Gründlichleit, denn ob ich ein Jahr brauche oder einen Monat, um verdorben zu sprechen, so macht es keinen Unterschied. Meine Sprache ist kaputt und man hört es sofort.

Lassen Sie sich Zeit und lernen Sie lieber gründlich, nachhaltig und richtig als zu schnell.

Ist Sprachunterricht eine gute Idee?

Sprachunterricht mit 10-12 weiteren Schülern ist das Beste, das Sie tun können. Dort finden Sie neue Freunde, können mit Gleichgesinnten üben und obendrein macht das auch noch Spaß. Bei mehr als 17 Schülern wird es haarig und die Lehrkraft kann sich nicht gut auf den Einzelnen konzentrieren. Ich habe schon viele Schüler kennengelernt, die glaubten, sie spächen gut und auch die Mitschüler waren von der scheinbaren Kompetenz beeindruckt, mit der diese Schüler scheinbar mühelos zu kommunizieren imstande waren, weil sie einige Tausend deutsche Wörter gespeichert hatten. Das Problem war die Grammatik wie z.B. der Satzbau, fehlende Hilfsverben, fehlende Konjugation und Sprechen in Infinitiven, was einigermaßen verständlich ist, aber nichts mit Sprachkompetenz zu tun hat. Menschen, die einige Monate oder auch Jahre in Infinitiven sprechen, können irgendwann gar nicht mehr anders. Die Tür ist zu und der Weg, die Grammatik und das Sprechen und Schreiben richtig zu erlernen, ist verwehrt. Man nennt das in der Sprachpädagogik fossilierte Strukturen. Das Deutsch ist quasi schlecht versteinert. Wenn man einen Kurs belegt, so ist es kein Problem, Fehler zu machen. Man lernt auch aus Fehlern und Fehler sind gut. Aber sie sind nur dann gut, wenn ich igendwann lerne, was an ihnen ein Fehler ist und ich auch die entsprechende Sprachhandlung richtig üben, erlernen und sagen kann. Eine Korrektur durch die Lehrkraft ist daher extrem wichtig.

Machen Sie einen Sprachkurs. Lernen und Sprechen Sie außerdem am Anfang Ihrer Reise zur korrekten Verinnerlichung von zielsprachlichen Regeln bewusst, auch wenn es mehr Zeit kostet, weil Sie intensiv über die korrekte Grammatik nachdenken müssen. Das ist zwar anstrengend, schult aber ihr Gehirn, hält Sie geistig fit und die Gefahr der Fossilierung ist gebannt.

Und was ist mit dem Pensum?

Lernen Sie lieber weniger, wenn Sie sich nicht konzentrieren können, aber lernen Sie. Das ist das Geheimnis des Lernens. Die Chinesen sagen: Mit dem Lernen verhält es sich so wie mit einem Ruderboot auf einem Fluss. Hört man auf zu Rudern, so treibt das Boot flußabwärts. Das ist das Schöne am Laufen. Egal wie langsam man läuft, irgendwann kommt man an. Man muss aber laufen. Das ist alles.

Lernen Sie lieber eine Viertel Stunde pro Tag als nach einem Monat mehrere Stunden.

Brauche ich Geld um die deutsche Grammatik zu lernen?

Ja. Aber nicht viel. Es gibt Dickköpfe, die glauben, dass sie im Internet alles umsonst bekommen. Sogar Wikipedia, eine teilweise nützliche, aber schwer verständliche Internetseite, bittet immer um Spenden. Natürlich gibt es im Internet viele Goodies, die die Kunden anlocken sollen, Seiten mit guten Inhalten. Will man mehr, wird meistens zur Kasse gebeten. Das ist normal. Von irgendetwas muss der Betreiber einer Webseite ja leben. Eine (gute) Webseite kostet viel Zeit, Arbeit und Geld. Logo, dass der Inhaber etwas für seine Arbeit zurückhaben möchte. Die Kostenlos-Kultur verkennt die Natur des Menschen. Kein Mensch möchte umsonst wie ein Esel schuften, aber wer im Internet Erfolg haben möchte, muss intensiv an seiner Präsenz arbeiten. Grammatik ist nicht Grammatik. Natürlich kann ich mir die Duden-Grammatik aus der Stadtbücherei besorgen, darin ackern und versuchen sie mir „reinzuziehen“. Allerdings ist die Materie so kompliziert, dass die Kapitulation des Lernenden nach kurzer Leidensphase erfolgt. Aber warum ist Grammatik so kompliziert? Ist das so, weil diese Komplexität in der Grammatik liegt? Nein. Grammatik ist kompliziert, weil sie kompliziert gemacht wird. Die Grammatik-Übersichten auf vielen Internetplattformen und in den meisten Büchern sind zu kompakt oder zu unübersichtlich, oftmals falsch und verwirrend, weil die Konzeption nicht durchdacht ist und keine Rücksicht auf den Lerner und auf seine Bedürfnisse genommen wird. Falsche Vorraussetzungen, eine chaotische Systematik und Tausende von Namen für ein und dasselbe grammatische Phänomen, dessen Begrifflichkeit obendrein auch noch irreführend ist, machen keine Freude. Im Gegenteil, das alles führt zu Frustration, Selbstzweifel und zu Erfolglosigkeit.

Warum muss man Geld in die Hand nehmen, um Deutsch zu lernen?

Die vier Fertigkeiten

Es gibt vier Fertigkeiten: Hören, Lesen, Schreiben und Sprechen. Dem DTZ nach zu urteilen (Deutschtest für Zuwanderer) ist Sprechen die wichtigste Fertigkeit, denn diese muss man bestehen, wenn man das Niveau B1 erreichen will. Machen Sie also einen Sprachkurs oder direkt einen Konversationskurs. Oder gehen Sie raus in die Welt, sprechen Sie mit Alt und Jung, denn viele Menschen sind glücklich, wenn Sie mit Ihnen sprechen. Stellen Sie Fragen und seien Sie neugierig. Lesen muss man aber auch üben. Was machen deutsche Mamis, damit ihre Kinder Deutsch lernen? Sie kaufen jede Woche ein Kinderbuch für ihren Sprößling oder sie gehen in die Stadtbücherei. Wenn Sie aber ein bestimmtes Buch haben wollen, das alle haben wollen, so müssen Sie wiederum Geld zahlen.

Machen Sie einen Konversationskurs. Seien Sie nicht geizig, was Ihre Bildung betrifft. Sie ist Ihr größtes Kapital und kaufen Sie sich von Zeit zu Zeit ein Buch.

Wo ist der Zusammenhang zwischen Hören, Lesen, Schreiben und Sprechen?

Alle Fertigkeiten sind verknüpft. Wenn ich nicht gut Lesen kann, so kann ich auch nicht gut schreiben. Je besser ich lesen und schreiben kann, desto besser kann ich verstehen und sprechen. Es macht einen Unterschied, wenn ich ein Wort aussprechen will und mir vor Augen führen kann, wie es geschrieben wird. Manche Dickköpfe denken, dass sie sprechen können und dass sie deshalb nicht Schreiben lernen müssen. Sie vermeiden es zu schreiben, wo sie können. Das führt am Ende nur dazu, dass diese Menschen nie richtig die deutsche Sprache beherrschen lernen.

Wo soll ich lernen?

Lernen Sie dort, wo es am angenehmsten für Sie ist, aber verschwenden Sie keine Zeit und lernen Sie kontinuierlich. Die Zeit im Bus oder in der Bahn ist verschwendete Zeit, wenn Sie aus dem Fenster gucken. Nehmen Sie Ihr Buch mit und nutzen Sie die 10 oder 20 Minuten.

Verschwenden Sie keine Zeit.

Description: Wir sprechen heute über Sprache und was es braucht, um Deutsch zu lernen. Welche Methoden gibt es, wenn ich eine Sprache lernen will. Und was bedeutet es eine Sprache richtig zu lernen?

Keywords: Deutsch, lernen, Sprache, Sprachstrukturen, Fertigkeiten, Sprechen, Hören, Lesen, Schreiben, fossiliert, Sprachkompetenz, Sprachpädagogik, Sprachkurs, Methoden, Komplexität, Sprachunterricht, Grammatik, Parzizip Perfekt, Lernpsychologie, Lernmethoden, Grammatik
Geschrieben:
Sprache: de (Deutsch)

primitivecode.com ist eine Seite in der Hauptsache über deutsche Grammatik. Momentan ist diese Homepage nicht monetarisiert. Keiner bekommt irgendwelche Daten und ich nutze weder Analysetools noch habe ich andere Daumenschrauben in meinem Werkzeugkoffer. Ich will nur, dass das Deutschlernen für dich zu einer positiven Erfahrung wird und dass sich das herumspricht. Wenn diese Seite dir also gefällt und hilft, dann würde ich mich freuen, wenn du diese Erfahrung an deine Freunde weitergibst.